36 adieu platanenweg


 
querschnittskizze durch den friedhofweg
1. wenn die platanen gefällt werden sollen (anwohner/teilweise kranke bäume), dann bitte gleich alle.
2. die friedhofmauer wird richtung friedhof versetzt.
3. die neue platanenreihe  trennt den deuen fuss- bzw. veloweg.


Friedhofweg: „kranke“ Platanen werden ersetzt.

Eine neue Anpflanzung wird laut Stadtrat Ernst Böhni, ganz nebenbei im Steiner Anzeiger vom 03.März 2015 erwähnt, „im Friedhofareal“ erfolgen. „Ersetzen“ suggeriert dabei dem Leser, dass alles beim Alten bleibt. Einige Bäume sind bereits gefällt, die zwar sehr alt waren, aber noch keineswegs eine Gefährdung darstellten. Die Platanenreihe am Friedhofweg ist regelrecht historisch. Sie stand sogar schon lange vor dem Bau der katholischen Kirche. (siehe Bild)

Mit dem Versetzen der Baumreihe hinter den Friedhofszaun wird der gewohnte romantische Weg zerstört.
Durch diese Massnahme ist eine Neugestaltung unumgänglich.

Bei dieser ist neben den Fussgängern neu auch für die Velofahrer ein Weg vorzusehen. Die neue Platanenreihe könnte die Wege trennen.
Die dadurch notwendige Versetzung der Friedhofsmauer ist zur Zeit möglich, da die Gräber entlang der Mauer kürzlich aufgehoben wurden.

Die Langsamverkehrsachse Niderfeld - Altstadt kann jetzt im Bereich Friedhof realisiert werden.

Jürg Guhl, Richard Gaido



situation wegeführung


historisches stadtbild um 1890
den friedhofweg mit den platanen gab es damals schon - noch vor der katholischen kirche -
eigentlich ein historicher zeitzeuge


friedhofweg von westen


fahrverbot auch für velos (ärgernis)


todkrank?


friedhofweg


anstelle der jetzigen friedhofsmauer entstünde die neue platanenachse


jede zweite platane in der reihe wird gefällt


krank oder einfach im weg


teures wasserspiel ausser betrieb


die geräumte gräberreihe würde nun die versetzung der friedhofsmauer ermöglchen

    
                                             die gesunden zähne werden gezogen