22 degerfeld - quartierplan

Zukünftige Stadtentwicklung statt Blockbausiedlung in Randlage
Bisher stehen hübsche Einfamilienhäuser und natürlich die Industrie. Jetzt sollen hier nach dem Willen der städtischen Planer von Stein am Rhein uniforme Blöcke – 4 geschossig mit Attika – in Serie und immer gleichen Mindestabstand gebaut werden.
An diesem Punkt entscheidet sich die planerische Zukunft für ganz Vorderbrugg. Wird dieses Gebiet zu einer abgewerteten Randlage von Stein am Rhein oder sollten wir nicht besser daran glauben und auch daran arbeiten, dass hier ein gut geplantes neues Städtchen entsteht. Mit eingenem Zentrum – schönen Plätzen – öffentliches Grün, eine Parkanlage um den Egelsee herum.
Ist dann eine solche Vision als Ziel für den Umgang mit den noch freien Grundstücken in unserer angeblich doch so wohlhabenden und kultivierten Gesellschaft wirklich nur eine Vision von Träumern.

Wieso werden jetzt keine guten, langfristig tragbare Konzepte im Gesamtzusammenhang gedacht und geplant.

Wieso immer nur das sich Durchbasteln von Grundstück zu Grundstück? Ist es nur die mangelnde Planungskapazität oder gar politischer Wille.

Wir die vision-steinamrhein haben klare Vorstellungen von einer guten Zukunftsentwicklung und bitten um Gehör. Hier unser Vorschlag in groben Zügen für die planerische Zukunftsentwicklung im Degerfeld.

diesen Text als pdf lesen